News

Das GPRA Stipendium 2022/2023

Seit dem Bewerbungsstart zum ersten GPRA Stipendium am 15. März 2022 ist viel passiert:

Zwölf junge Kommunikationstalente hatten sich in einer Vielzahl von Bewerbungen durchgesetzt und es in die engere Auswahl geschafft. Sie wurden zu den Gruppen-Gesprächen nach Frankfurt eingeladen, um dort ihre Stärken und Kompetenzen vor einer Auswahlkommission (bestehend aus einer Agenturchefin, einem Agenturchef, einem Personalberater sowie einer Hochschulprofessorin) zu beweisen. Wie bei einem Pitch hatten die Teilnehmenden 24 Stunden vor dem Gespräch Zeit, um ein aktuelles wirtschaftliches, gesellschaftliches oder politisches Thema und eine dazugehörige Fragestellung bzw. Präsentationsaufgabe auszuarbeiten. Am Tag selbst durften sie diese vor der Jury vorstellen und in einer anschließenden Diskussion zeigen, wie sie sich als Moderator:in sowie als Diskusssionsteilnehmer:in schlagen.

Sechs der zwölf Studierenden haben es in die zweite Runde geschafft und wurden zu virtuellen Einzelgesprächen eingeladen. Ganz nach dem Motto "Chemistry First" war hier noch ein mal ein tieferes Kennenlernen zur Persönlichkeit und Fachkompetenz möglich.

Die Entscheidung ist nicht leicht gefallen und doch konnte es am Ende nur drei Gewinner:innen geben. Hier stellen wir die diesjährigen Finalisten vor:

Paula Weege

Paula Weege ist 21 Jahre alt und studiert an der Hochschule Hannover im Bachelor "Public Relations".

Mit ihrem Engagement und ihrer Leidenschaft für Kreativität hat sie die Jury überzeugt.

Paula, was war für Dich die größte Herausforderung beim Bewerbungsprozess?

GPRA Stipendiatin Paula Weege

Da ich das erste Mal an einem solchen Auswahlprozess teilgenommen habe, war für mich alles ganz schön aufregend. Am schwierigsten fiel mir aber tatsächlich der erste Schritt: Das Ausfüllen des Fragebogens. Auf 10 Seiten sollten wir Fragen über uns, unsere Visionen und verschiedene andere Dinge beantworten. Ich wollte ehrlich antworten und mich nicht wiederholen. Am Ende saß ich mehrere Tage an meinem Schreibtisch und habe über mich und meine Zukunft nachgedacht. Das war schwieriger als gedacht, aber auch sehr aufschlussreich und hilfreich für mich selbst.

Paula Weege
GPRA Stipendiatin 2022/2023

Christopher Kindler

Christopher Kindler ist mit seinen 20 Jahren in den letzten Zügen seines Bachelorstudiums "Öffentlichkeitsarbeit und Unternehmenskommunikation" an der Fachhochschule Kiel.

Straight forward und mit einem sehr strukturierten Ansatz punktete er bei der Jury.

Christopher, welche drei Tipps hast Du für künftige Bewerber:innen?

GPRA Stipendiat 2022/2023

Eigentlich habe ich nur einen Tipp: Zeigt eure Leidenschaft für Kommunikation. Mach dir selbst einmal klar, warum du eigentlich in der Kommunikation gelandet bist und was du damit vorhast. Wer darauf eine gute Antwort findet und das in eine gute Story gießen kann, sollte wenig Probleme haben.

 

Christopher Kindler
GPRA Stipendiat 2022/2023

Jan Schomacher

Jan Schomacher studiert "Crossmedia-Redaktion und Public Relations" an der Hochschule der Medien in Stuttgart.

Er ist 23 Jahre alt und hat die Jury vor allem mit seiner neugierigen und proaktiven Art für sich gewonnen.

Jan, worauf freust Du Dich beim GPRA Stipendium am meisten?

GPRA Stipendiat Jan Schomacher

Exklusive Einblicke in die Welt der PR-Agenturen, interessante Gespräche und darauf meinen Horizont zu erweitern.

Jan Schomacher
GPRA Stipendiat 2022/2023